Scrum Master

Damit ein Prozess zielgerichtet und agil verläuft, gibt es den ScrumMaster.
Er ist sozusagen die Seele des Prozesses und sorgt dafür, dass die Regeln eingehalten werden.

Technologie | Tools | Methoden

  • SCRUM: ist ein Vorgehensmodell der agilen Softwareentwicklung
  • Daily: ist ein tägliches 15-minütiges Meeting, in dem sich ein Überblick über den aktuellen Stand der Arbeit verschafft wird
  • Backlog: sind die projektbezogenen Aufgaben, die zu erledigen sind
  • Sprint: 1-2 wöchiger Zeitraum, in dem ein eigenständiges funktionierendes Teilelement der Software fertiggestellt wird
  • Review: Meeting mit Kunden und Anwendern, um zu prüfen, ob das gesetzte Ziel (des Sprints) erreicht wird
  • Retrospektive: hier überprüft das Team intern seine Arbeitsweise und schaut, wo es gegebenenfalls Verbesserungspotenzial gibt
  • User Story: ist eine Technik, die Anforderungen in Alltagssprache aus Sicht eines Benutzers zu beschreiben

Wissenswertes

Agile Prozessabläufe gelten als zukunftsweisend und besonders effizient. Hierbei ist vor allem die Scrum Methoden die bekannteste und am weiten verbreitetste.
In der Praxis ist es allerdings häufig der Fall, dass nicht zu 100% nach der reinen "Scrum-Lehre" gearbeitet wird, sondern eine abgewandelte oder angelehnte Variante, bei der man sich einzelner Scrumbausteine bedient und einsetzt. Das liegt häufig daran, dass sich die Scrum Methode nur in internen Projekten komplett durchsetzten lässt. Kommt ein externer Faktor, wie ein Kunde mit sich ändernden Anforderungen ins Spiel, muss oft eine Abwandlung der Methode zum Einsatz kommen.

Fun Fact

Das angeordnete Gedränge auf Englisch = Scrum ist im Rugby die Standardsituation, um das Spiel nach Regelverstößen oder einem unerlaubten Vorwärtsspielen des Balles neu zu starten.