5 Tipps für einen erfolgreichen Messebesuch

Aktuell steht Sie wieder an, die Hannover Messe. Aber heute wollen wir mal nicht die 1000. Zusammenfassung über die neusten Trends der Industrie 4.0 zusammenstellen.
Nein, heute geht es darum, wie ziehe ich am meisten Nutzen aus einem Messebesuch in Hannover oder auf jeder anderen Messe und wie organisiere ich das am besten!

1) Vorbereitung ist alles
Klingt spießig, ist aber so: Bei einigen Messen muss man sich nicht nur generell anmelden, sondern auch im Vorfeld für einzelne Seminare. Die wirklich guten Vorträge sind meist schnell weg, also heißt es schnell sein. 2) Der richtige Vortrag.
Ein guter Indikator für einen interessanten Vortrag ist ein Titel, der ein wenig in die Tiefe geht und sich auf eine bestimmte Fragestellung bezieht. Vorsicht ist geboten, wenn Firmen als Vortragende auftauchen, dass kann schnell in reine Verkaufsveranstaltungen ausarten.
3) Den Überblick behalten
Am besten man schnappt sich einen Messeplan und checkt vorher, wo welcher Vortrag stattfindet. Und bloß nicht überall hingucken. Für die Zeit zwischen, nach und vor den Seminaren kann man sich überlegen, zu welchem Thema man mehr erfahren möchte und dann gezielt bestimmte Hallen oder Bereiche ansteuern.
4) Prioritäten setzen
Eine Messe versorgt einen im besten Fall mit wahnsinnig viel Wissen, Eindrücken, Kontakten. Dass die ein oder andere Messeparty mitgenommen wird, ist klar – aber ein Messetag ist anstrengender als ein Arbeitstag. Deshalb eine ordentliche Portion Schlaf einplanen.
5) Pausen nutzen
Auf der Messe sind auch die Pausen nicht wirklich erholsam – zumindest, wenn man auf dem Messegelände bleibt. Also am besten immer mal eine kleine Pause abseits des Trubels einlegen, ausreichend essen und noch mehr trinken. Also, egal ob auf der Hannover Messe oder einer Entwickler Messe. Tipps anwenden und das beste rausholen!

Viel Spaß und einen erfolgreichen Messebesuch!